Workshop „Sozialwissenschaftliche Analyse digitaler Geodaten“, 26./27. März 2015, Erlangen

Geodaten-Workshop TeilnehmerInnen Am 26. und 27. März 2015 hatten wir KollegInnen zum Austausch über sozialwissenschaftliche Aspekte der Analyse von Geodaten nach Erlangen eingeladen. Wir sind der Ansicht, dass digitale Daten, die in irgendeiner Form geographisch referenziert sind, für viele gesellschaftliche Bereiche an Bedeutung gewinnen, jedoch gleichzeitig die Wissenschaft sich bisher fast ausschließlich aus technisch-informationswissenschaftlicher Sicht mit dem Themenfeld big spatial data befasst. Der Workshop zielte darauf ab, Perspektiven und Ansätze einer sozialwissenschaftlichen Reflexion „digitaler Geographien“ zu erörtern und gleichzeitig einen diesbezüglichen Diskussionszusammenhang in der deutschsprachigen Forschungslandschaft zu etablieren. Am Workshop nahmen teil: Michael Bauder, Lea Bauer, Christian Bittner, Marc Boeckler,  Tim Elrick, Tilo Felgenhauer, Henning Füller, Georg Glasze, Tom Hoyer, Andreas Keler, Dominik Kremer, Florian Ledermann, Jana Moser, Matthias Plennert, Jörg Scheffer, Harald Sterly, Till Straube,

Auf dem rundum interessanten und erfolgreichen Treffen haben wir vereinbart, uns in Zukunft regelmäßig zu treffen. Das nächste Treffen ist am Deutschsprachigen Kongress für Geographie im Oktober in Berlin geplant. Interessenten können sich gerne noch bei uns melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.